Aktuelles

Sommerliche intensive Niederschläge von 1961 bis 2021 im Einzugsgebiet von Spree und Havel

In zahlreichen Medien finden sich regelmäßig Berichte über die Zunahme von extremen Wetterereignissen. Ein Beispiel dafür sind starke Niederschläge. Insbesondere in den Sommermonaten sollen diese auf Grund der gestiegenen Temperaturen zugenommen haben. Berichte dieser Art sind für einige Menschen schwer nachvollziehbar, insbesondere wenn die persönlichen Erfahrungen und Eindrücke nicht damit übereinstimmen. Im folgenden Artikel wird dargestellt wie sich starke Niederschlagsereignisse…

Einschätzung der Wetterlagen in der ersten Sommerhälfte 2021 und Vorstellung des „Bodenfeuchteviewer“ des DWD

Die Witterungsverhältnisse im Sommer 2021 waren von Extremen geprägt. So gab es im Osten Deutschlands bis in die letzte Juniwoche gebietsweise fast keinen Niederschlag. Zunächst sah es so aus als würde sich eine Großwetterlage etablieren, bei der Mitteleuropa durch fehlende Niederschläge und hohe Temperaturen ein trockner Sommer bevorstehen würde. In einem früheren Beitrag haben wir diese Witterung bereits ausführlicher behandelt.…

Die Niederschlagsbilanz in den neuen Bundesländern im ersten Halbjahr 2021

Der betrachtete Referenzzeitraum für den folgenden Beitrag liegt zwischen 1960 und 2020. Die Bilanz aller Niederschläge in der ersten Jahreshälfte lag zunächst über dem langjährigen Mittel. Im Januar dominierten Wetterlagen, bei denen viel Feuchtigkeit aus Nordwesten nach Mitteleuropa transportiert wurde. Die feuchten Luftmassen regneten vermehrt nördlich der Mittelgebirge und an der Ostseeküste ab. Die geringsten Niederschläge wurden im Berliner Raum…

Großwetterlage im Juni 2021

Im Osten Deutschlands war die erste Hälfte des Juni geprägt von einer stabilen Hochdruckwetterlage. Dabei brachte ein stabiler Ausläufer eines Hochs über Westrussland trockene und warme Luftmassen nach Mitteleuropa. In Kombination mit den Sonnenhöchstständen kam es deshalb lokal zu Temperaturen von über 35°C und die Luftfeuchtigkeit sank zeitweise unter 20%. Die Folge waren eine extreme Trockenheit und sinkende Pegel in…

Abschlußbroschüre – Ressourcenschonende Bewässerung in Brandenburg

Zum 31.12.2020 endete das EIP-Agri Forschungsprojekt "Precision Irrigation - Steuerung des Zusatzwassereinsatzes in der Pflanzenproduktion – Situativ, teilschlagspezifisch und automatisiert" nach 4 jähriger Laufzeit.   In diesem Projekt beteiligte sich der FBM e.V. aktiv.   Mit IrrigamaSteering steht jetzt eine getestete und ausfallsichere anwenderfreundliche Systemlösung bereit, die jederzeit, überall und für fast alle Kulturarten eine bedarfsgerechte Bewässerung, falls gewünscht auch…

Sommerende 2020 = neue und aktuelle 30 jährige meteorologische Zeitreihe für die Vegetationssaison

Mit dem Ende des meteorologischen Sommers 2020 endet auch die aktuelle meteorologische Zeitreihe 1991-2020 für den Sommer. Damit sind nun auch langfristige Zeitreihen wichtiger landwirtschaftlicher, gartenbaulicher und forstwirtschaftlicher Klimadaten vorhanden. Der Fachverband Bewässerungslandbau Mitteldeutschland e.V. hat die aktuellen Daten des DWDs für die ostdeutschen Bundesländer ausgewertet. Niederschlag - März bis August Wie aus den Daten des DWDs ersichtlich wird, hat…

Wann kommt der Regen? – ausgeprägte Frühjahrstrockenheit in Deutschland

"Felder und Wege sind staubtrocken, die Regentonnen leer, wässern im Garten ist unerlässlich, die Waldbrandgefahr hoch: In den meisten Gegenden Deutschlands hat es seit Wochen kaum einen Tropfen geregnet. Es gibt nur Sonne, Sonne, Sonne. Die Lage ist im wahrsten Sinne des Wortes brenzlig." Was sich liest wie ein Bericht aus Ende Mai 2017 oder 2018 ist der aktuelle Bericht…

Rückblick und Ausblick nach dem Winter 2019/2020

  Der FBM e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen der bewässernden Betriebe zu vertreten. Neben der stattfindenenden Arbeit in Fachgremien und auf Landesebene, gehören hierzu aus unserer Sicht auch Informationen über aktuelle agrarklimatologische Situationen zu liefern, und diese über die Webseite des Vereins zu veröffentlichen. Zugleich kann folgender aber auch andere Berichte als Archiv genutzt werden. Deshalb hier…

Bewässerungssaison 2019 – ein Resumee

  Wie läßt sich die zweite heiße und vor allem trockene Saison in Folge für die ostdeutschen Bundesländer in Zahlen darstellen? Grundsätzlich war diese Saison wieder von einem deutlichen Niederschlagsdefizit in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und auch in Thüringen geprägt. Bis auf Mecklenburg-Vorpommern waren die Frühjahrsniederschläge im Flächenmittel geringfügig höher ausfallend als im bisherigen Dürrejahr 2018, insbesondere in…

Aktuelle Meldung: Hitzewelle für Ende Juli bis Anfang August 2019 erwartet

In den aktuellen Vorhersagen des ECMF sowie in anderen Quellen wird darauf hingewiesen, dass ab kommende Woche (KW 30) ein Heißlufteinbruch bevorsteht. Das bedeutet Temperaturen deutlich über 30°C in vielen Landesteilen Deutschlands. Die aktuell bereits außergewöhnliche Dürre in vielen Regionen wird sich dadurch verstärken.   Zudem sind aktuell prognostizierte Niederschläge bis Ende Juli zusammen mit der aktuell geringen Bodenfeuchte nicht…